3. Südafrikanischer ACC

3. SÜDAFRIKANISCHER ACC
The Road to Havingness

Im Verlauf von 7½ Jahren hatte L. Ron Hubbard abgesehen von allem anderen, was seine Aufmerksamkeit in Anspruch nahm, über 1000 Vorträge für Fortgeschrittene Wissenschaftliche Kurse und Professionellen-Kurse gehalten – Technologie, in der jeder nur vorstellbare Aspekt des Verstands und des Geistes dargelegt ist und welche den Weg zu höheren Zuständen aufzeigt. Jetzt nahm er die Herausforderung in Angriff, die einzige verbleibende Barriere zu überwinden: den schwierigsten der „schwierigen“ Fälle zu knacken. Beim 3. Südafrikanischen ACC, der unmittelbar nach dem Südafrikanischen Aufbau-Kongress abgehalten wurde, lehrte L. Ron Hubbard die Pre-Havingness-Skala, eine neue Assessment-Skala, die sich an den Entscheidungspunkt eines Falles richtet. Die ACC-Auditoren, die in Prozessen zur Verwendung dieser Skala ausgebildet wurden, machten mit den „schwierigsten“ dieser „schwierigen“ Fälle kurzen Prozess und knackten jeden Einzelnen von ihnen in vier Wochen. All dies fand seinen Höhepunkt in einer Entwicklung, die – wie er sagte – „Geschichte machte“, nämlich die Technologie der Ziele und des Ziele-Assessments, welche L. Ron Hubbard bei diesem letzten ACC lehrte. Sie brachte nicht nur eine Lawine von Leuten in Gang, die direkt auf den Weg zu Clear kamen, sondern SOP Ziele führte auch direkt zu einer völlig neuen Ebene der Auditoren-Ausbildung – den Beginn des legendären Speziellen Saint Hill Unterweisungskurses und der abschließenden Elemente der Brücke, die wir heute haben.

Weiterlesen

Kaufen
210 €
Anzahl
Sprache
Kostenfreier Versand
Am Lager
WIrd innerhalb von 24 Stunden versandt
Format:
Compact Disc
Vorträge:
17

MEHR ÜBER 3. SÜDAFRIKANISCHER ACC

Was wir in der Vergangenheit gelernt haben, eignet sich besser für die Zukunft. Die Entwicklung der Dianetik und Scientology ist eher rückwärts abgelaufen. Sie bewegte sich von einer mittleren Höhe zu einer sehr großen Höhe und begann dann, sich abwärts zu bewegen, um den tieferen Ansatz zu finden und wo die Menschen angesiedelt waren. Nun, da sind wir jetzt, wir haben die tieferen Ansätze und wir wissen, wo die Menschen angesiedelt sind. Nun, denken Sie einfach daran, dass der Rest ganz in der Vergangenheit entwickelt wurde und Sie ihn bereits haben. Verlieren Sie also nicht die alten Daten aus den Augen, sodass Sie sagen: „Nun, Ron hat ständig seine Meinung geändert.“ Nein, Ron hat einfach nur nach neuen tieferen Ansatzpunkten gesucht, und das haben wir jetzt.

Sie werden feststellen, dass die Daten, die Ihnen auf diesem ACC beigebracht wurden, auf breiter Ebene anwendbar sind. Ich bin sehr zuversichtlich, dass man sehr, sehr lange Zeit damit fortfahren kann, sie auf breiter Ebene anzuwenden. — L. Ron Hubbard

In siebeneinhalb Jahren hatte L. Ron Hubbard, zusätzlich zu allen anderen Dingen, die seine Aufmerksamkeit in Bezug auf Verwaltung und Expansion erforderten, 22 ACCs abgehalten, während denen er insgesamt 931 Vorträge hielt, in denen er jeden nur denkbaren Aspekt des Verstandes und Geistes schilderte und die Route zu höheren Zuständen aufzeigte. Wenn dieses Werk wegen seiner beispiellosen Reichweite Ehrfurcht einflößt, dann ist sogar von noch größerer Bedeutung, was diese Vorträge verkörpern – ein Technologiegefüge, das bis in alle Ewigkeit das Eingangstor zur Freiheit für alle Wesen auf der Erde bleiben wird, während dieser und jeder nachfolgenden Generation.

Und nun unterrichtete L. Ron Hubbard, beginnend am 23. Januar 1961, den 3. Südafrikanischen Fortgeschrittenen Wissenschaftlichen Kurs in Johannesburg. Dieser erste und einzige ACC, den er in Südafrika hielt, war auch der letzte, den er jemals hielt. Denn nicht nur gab dieser ACC einer ganzen Phase der Forschung und Entwicklung den letzten Schliff und setzte ein abschließendes Ausrufezeichen hinter sie, er stellte auch den Wende- und Anfangspunkt für die nächste dar.

Die Vorgeschichte dazu, wie L. Ron Hubbard nach Südafrika kam, ist der Höhepunkt zu allem, was er zu erreichen versuchte, seit er den ersten Fortgeschrittenen Wissenschaftlichen Kurs im Oktober 1953 begann, speziell was Auditing-Technologien betraf, um jeden Fall zu Clear hinaufzubewegen, und Ausbildungsverfahren, um alle Auditoren zu befähigen, dieses Ziel bei jedem Preclear zu erreichen. Die Durchführung der Presession und die Regimen (1. Saint-Hill-ACC), bedeuteten einen Durchbruch und, kombiniert mit der Modell-Sitzung, einen neuen Standard für Auditing-Verfahren (22. Amerikanischer ACC). So brachten HGCs auf der ganzen Welt Fälle jetzt regelmäßig und schnell zu Clear hinauf.

An diesem Punkt hatte L. Ron Hubbard die Erkenntnis, dass das verbleibende Hindernis beim Vorstoß auf breit angelegtes Clearing diejenigen Fälle waren, die anfangs geknackt waren.

„Es ist eine sehr gefährliche Angelegenheit, wenn ein Wissensgebäude unvollständig existiert. Das bedeutet, dass Sie nicht einen Fall hier und einen Fall dort auslassen und sagen können: ’Nun, wir erreichen den Prozentsatz an Fällen, und das ist ganz ausgezeichnet’. Nein, das ist nicht gut genug. Das ist nicht annähernd gut genug. Das ist unzulänglich. Wenn Sie einen Fall auslassen, haben Sie das Ganze zusammenstürzen lassen. Das hatte ich also im Auge.

In Übereinstimmung hiermit steht Folgendes: Je mehr Gewinne durch tieferes Ansetzen erzielt werden, umso mehr erhöht sich die Geschwindigkeit beim Clearing.“

Und wo könnte man den Startpunkt eines jeden Falles besser entdecken als in Südafrika, einem Land mit einem aktiven und expandierenden Gebiet und dennoch einer einzigartigen Reihe von Umständen:

„Fälle – Südafrika – waren meiner Erfahrung nach die schwierigsten Fälle der Welt. Wir hatten diese Fälle lange Zeit in Zentralen Organisationen und so weiter verstreut vorgefunden.“

Also flog L. Ron Hubbard im September 1960 nach Johannesburg. Nachdem er ein modernes Haus mit Ausblick auf die Stadt erworben hatte, begann er sofort mit einem kompromisslosen Forschungsprogramm, wie er es beschrieb. Mit dem HGC von Johannesburg als seinem Versuchsgelände und unter seiner Überwachung knackten dessen Auditoren nach zweieinhalb Monaten jeden Fall, der zur Tür hereinkam – so ziemlich buchstäblich dutzendweise. Folglich L. Ron Hubbards späterer Kommentar: „Sie haben noch nie so etwas Übermütiges gesehen wie derzeit die Auditoren des Johannesburger HGCs.“

Doch ein HGC, das hundertprozentig auf Zack ist, bildete nur den Anfang dessen, was L. Ron Hubbard nach Südafrika brachte. Die Mundpropaganda verbreitete sich wie ein Buschfeuer und so berief er vor 500 Scientologen den Südafrikanischen Aufbau-Kongress ein – den bisher größten Kongress – an dem er ein Programm bekannt gab, um jeden Mann, jede Frau und jedes Kind in der Nation so schnell wie möglich so fähig wie möglich zu machen.

Und so begann der 3. Südafrikanische ACC – um die besten Auditoren des Landes auszubilden, genau dieses Ziel zu erreichen. Denn zusätzlich zu allem, was es sonst bedeutete, individuell auf einen selbst zugeschnittene Auditorenanleitung und -überwachung von Ron zu erhalten, hatte er auch einen ausschlaggebenden Durchbruch erzielt – eine neue Assessment-Skala, die sich um das herum orientierte, was er als den Entscheidungspunkt eines Falles erkannt hatte:

„Ich schrieb es nieder und sagte plötzlich: ‚Heiliger Strohsack, das ist eine Havingness-Skala. Was sagt man dazu! Das sind die Gründe, warum Menschen nicht haben können.“

So vereinigte L. Ron Hubbards Entwicklung der Pre-Havingness-Skala alles, was er über die Faktoren entdeckt hatte, die einen Preclear davon abhielten, vollkommen in Sitzung zu sein. L. Ron Hubbard bildete diese ACC-Auditoren in Prozessen aus, die sich diese Skala zunutze machten, und so wurden sie mit den „schwierigsten“ Fällen im Handumdrehen fertig – knackten jeden einzelnen innerhalb von vier Wochen. Währenddessen lehrte L. Ron Hubbard eine Palette technischer Entwicklungen im Zusammenhang damit und lieferte den Hintergrund und die grundlegende Theorie dazu, einschließlich:

  • Südafrikanischer Rundown – seine Herausgabe und die Geschichte dazu, inwiefern die Technologie zur Handhabung des Faktors Hilfe die Grundlage für diesen Rundown bildete;
  • Veränderung, Ausbildung und Prozessing – warum sie die Drei Therapien, die es auf der Welt gibt, genannt werden und wie Veränderung und Ausbildung zu Prozessing in Beziehung stehen;
  • Bezugspunkt – warum ein Fall, um stabil zu sein, einen Bezugspunkt haben muss und warum dieser Bezugspunkt das gegenwärtige MEST-Universum ist.
  • Verbreitung – die Rolle der Pre-Havingness-Skala als Methode zum Kontaktieren neuer Leute aus der Öffentlichkeit;
  • Erinnerung – sie ist nicht gespeichert, sondern erschaffen;
  • Kreativität – was die Bank damit zu tun hat und wie Auditing die Kreativität des Individuums entfesselt.

All das gipfelte in sogar noch einer Entwicklung, einer, die gemäß L. Ron Hubbards eigenen Worten „Geschichte schrieb“ – Ziele und Ziele-Assessment.Was es tatsächlich für Fälle bedeutete, war so gewaltig, dass L. Ron Hubbard alle Mitarbeiter auf der Welt anwies, sich auf SOP Ziele auditieren zu lassen, ungeachtet jedes früheren Auditings – ganz einfach deshalb, weil es jetzt die schnellste Route zu Clear war.

L. Ron Hubbard erreichte zwar alles, was er in Südafrika zu tun beabsichtigte – neue PE-Programme erfolgreich umgesetzt, die international exportiert werden sollten, ein neues Büro in Kapstadt eingerichtet und Expansion in Durban, alles zusätzlich zu den technischen Gewinnen –, doch gab es ein noch größeres Finale. Denn dieser letzte ACC löste nicht nur eine Lawine in Richtung Clear aus, sondern führte direkt zu dem, was gleich im darauf folgenden Monat einem HCO-Informationsbrief entnommen werden konnte, den L. Ron Hubbard von Saint Hill aus veröffentlichte:

„Mit der Einführung von Standard-Verfahrensweise Ziele, deren Fähigkeit, aus allen Fällen Releases oder Clears zu machen, sich jetzt auf dem 3. Südafrikanischen ACC und in HGCs gezeigt hat, ist es notwendig, dass Personen aus verschiedenen Teilen der Welt Gelegenheit gegeben wird, alle Materialien über diese Technologie zu studieren und speziell über ihre Verwendung informiert zu werden und unter gründlicher Überwachung genügend Auditing darauf zu erhalten, um eine vollständige Realität über ihre Ergebnisse zu erhalten.“

Und dies leitete eine ganz neue Ebene der Auditor-Ausbildung ein – den Beginn des legendären Speziellen Saint-Hill-Unterweisungskurses und der letztendlichen Fertigstellung der Brücke, die wir heute haben.