6. Londoner ACC

6. LONDONER ACC
The HAS Co-Audit & Broad Scale Clearing

Es gab nun die Werkzeuge, um Auditoren zu befähigen, routinemäßig Clears hervorzubringen. Zwar verhinderte die Zeit allein die Ausbildung von genügend professionellen Auditoren, um jede Person auf individueller Basis zu klären und so planetarisches Clearing zu erreichen, doch hatte L. Ron Hubbard bereits die Lösung gefunden: Maulkorb-Auditing. Jeder konnte die Auditing-Anweisung geben, vorausgesetzt, dass ein professioneller Auditor jede Sitzung startete und beendete und vollständige Verantwortung für jede Sitzung übernahm. Daher plante L. Ron Hubbard den 6. Londoner ACC ein, um das zu lehren, was er als neuste und umwälzendste Entwicklung in Scientology bezeichnete. Was er darlegte, war nichts weniger als die Methode, um einen Planeten zu klären – angefangen damit, wie man Ko-Auditing vorbereitet, bis hin zum Falleinstieg und Fallassessment, und von Auditingverfahren bis zu den administrativen Linien. Während er diese Technologie darlegte, betonte er ihre Größenordnung: „Ein HAS-Ko-Audit ist, was er ist. Und das Einzige, was Sie dem hinzufügen müssten, ist eine beträchtliche Menge Leben, eine Fähigkeit, den enormen Verwirrungen standzuhalten, die aufgewirbelt werden, und damit weiterzumachen und ihn durchzuziehen.” Und mit einer fundamentalen Entdeckung, die beim Theta-Clear-Kongress enthüllt werden sollte, bei der es um den genauen Prozess für HAS-Ko-Audit geht, hatte L. Ron Hubbard die Technologie für planetarische Rettung.

Weiterlesen

Kaufen
190 €
Anzahl
Sprache
Kostenfreier Versand
Am Lager
WIrd innerhalb von 24 Stunden versandt
Format:
Compact Disc
Vorträge:
15

MEHR ÜBER 6. LONDONER ACC

Hier ergibt sich die Gelegenheit, die Erde aufzulesen – nur um es zu untertreiben – und sie auf den Weg in Richtung Clear zu bringen. Es ist der HAS-Ko-Audit, der dies erreichen wird. — L. Ron Hubbard

Man schrieb den 12. Mai 1959. In der Scientology Akademie in der Fitzroy Street 37 in London stand L. Ron Hubbard kurz davor, für Professionelle Auditoren den maßgeblichen Fortgeschrittenen Wissenschaftlichen Kurs in Bezug auf das Thema durchzuführen, wie man einen HAS-Ko-Audit leitet.

Was die vollständige Bedeutung dessen betrifft, was enthüllt werden sollte, so handelt es sich um eine Geschichte, die an einem anderen Tag begann – dem 9. Mai 1950, dem Tag der Veröffentlichung von Dianetik: Der Leitfaden für den menschlichen Verstand.Wenngleich L. Ron Hubbard stets in der Lage war, unter Verwendung von Buch-Eins-Techniken Clears hervorzubringen – er hatte bereits seit 1947 Leute geklärt –, bemerkte er, dass die Ergebnisse, die andere Auditoren erzielten, an seine nicht heranreichten.

Folglich war dies trotz der bemerkenswerten Gewinne, die andere Auditoren bei Preclears erzielen konnten, nicht genug. Das Ziel war – und sollte es auch stets bleiben –, einen ganzen Planeten zu klären. Daher war L. Ron Hubbard während der vergangenen neun Jahre damit beschäftigt, intensive Forschungen in Richtung auf das Erreichen zweier spezieller Ziele zu betreiben:

1. Prozesse zu finden, die für jeden Fall einen tieferen Ansatz bilden, und

2. mit noch stärkerem Nachdruck Ausbildungsverfahren zu entwickeln, um die notwendigen Fertigkeiten zu vermitteln, sodass andere Auditoren als L. Ron Hubbard Clears hervorbringen können.

Es handelte sich um einen Forschungspfad, der eine Fülle von Technologie hervorbrachte – Technologie, die heute eine zentrale Rolle spielt: Straightwire; Gedanke, Emotion und Anstrengung; Schwarz und Weiß; SOP; Intensiv-Verfahren; Sechs Prozessing-Stufen und CCHs, um nur einige der Meilensteine zu nennen. All diese Dinge führten zur Entwicklung des Clearing-Verfahrens, das L. Ron Hubbard Anfang 1958 präsentierte. Als eine Systematisierung der Prozesse, von denen er feststellte, dass sie in den Händen von anderen Auditoren am funktionsfähigsten waren, beinhaltete das Clearing-Verfahren eine genaue Reihe von Schritten, um den Zustand Clear zu erreichen. Und als – aufgrund seiner Anwendung durch verschiedenste Auditoren – ein Clear nach dem anderen hervorgebracht wurde, schrieb man buchstäblich Geschichte. Durch weitere Verbesserungen und die Entwicklung von zusätzlichen Clearing-Verfahren hatte L. Ron Hubbard jetzt nicht nur die Werkzeuge, mit denen Auditoren jeden Fall knacken konnten, sondern vor allem auch die Techniken, mit denen sie ausgebildet werden konnten, um diese Verfahren standardgemäß anzuwenden und Clears hervorzubringen, und zwar routinemäßig.

Obwohl hinsichtlich technischer Anwendung ein Höhepunkt erreicht worden war, verblieb immer noch ein scheinbar unüberwindbares Hindernis. Insbesondere war der Faktor der Zeit sehr hinderlich dabei, eine Bevölkerung von Milliarden von Menschen zu klären, indem man genügend professionelle Auditoren ausbildet, um jedem Preclear auf der Welt auf individueller Basis Auditing zu geben. Daher nahm sich L. Ron Hubbard sofort der nächsten Herausforderung an. Sie stand direkt mit dem im Einklang, was schon immer das Ziel gewesen war – planetarisches Klären.

Genau der gleiche Forschungs- und Entwicklungspfad, durch den andere Auditoren befähigt wurden, individuelles Clearing zu erreichen, führte zu dem Durchbruch, der Clearing auf breiter Ebene möglich machte. Es handelte sich um Maulkorb-Auditing – praktisch ein Skript für das Verhalten eines Auditors, das dazu bestimmt ist, die persönlichen Gewinne des Preclears zu maximieren.

„Dies ist eine sehr, sehr wichtige Art von Auditing und ist etwas, das tatsächlich die umfassende Verbreitung der Scientology insgesamt bedeuten wird. Dies ist eine enorme Entwicklung, dieses Maulkorb-Auditing.“

Jedermann konnte jetzt direkt von der Straße hereinspazieren, sich nach einer kurzen und knappen Einweisung mit einer anderen, gleichermaßen neuen Person hinsetzen und die Auditing-Anweisung geben – alles unter der Überwachung eines einzigen professionellen Auditors, der jede einzelne dieser Sitzungen startete, beendete und die Verantwortung dafür trug. Wenn L. Ron Hubbard über den HAS-Ko-Audit sprach, so sprach er also buchstäblich über das Klären von Millionen von Menschen.

„Nun, wenn Sie anfangen würden und zwanzig Leute auf diese Weise auditierten und diese dann das Interesse anderer Leute dafür weckten und Sie einige von ihnen ausbilden würden, oder sagen wir, die Hälfte davon schließlich zwanzig Leute auditierten, dann würden Sie selbst in dieser begrenzten Sichtweise sehen, dass wir eine sehr schöne arithmetische Folge erhielten. Und genau das wollen wir im HAS-Ko-Audit erreichen.“

So kam es, dass L. Ron Hubbard den 6. Londoner Fortgeschrittenen Wissenschaftlichen Kurs anberaumte, um ausgebildete Auditoren darin einzuweisen, was er als neuste und einschneidendste Entwicklung in der Scientology bezeichnete. L. Ron Hubbard legte dort alles dar, angefangen damit, wie man einen Ko-Audit einrichtet, bis zum Einstieg in den Fall und Fall-Assessment, und von der Entscheidung, welcher Prozess auditiert werden sollte, bis zur Etablierung der administrativen Linien für eine zu erwartende Welle von PCs.

  • ARC-Straightwire – der grundlegendste Prozess, um einen Release hervorzubringen;
  • Kommunikation – als gemeinsamer Nenner für Materie, Energie, Raum, Zeit, Lebensformen und fortwährende Existenz;
  • Kommunikations-Prozesse – ihre Anwendung beim Clearing;
  • Beingness – ihre Beziehung zu Kommunikation;
  • Fixe Ideen und fixe Postulate – was sie sind und wie Auditing sie entlädt;
  • Theta-Clear – seine praktische Definition und Verfahren;
  • Operating Thetan – die erste Formel für OT und seine Beziehung zu Theta-Clear;
  • Dritte Dynamik – wenn Sie anfangen, Ordnung auf der Ersten Dynamik zu schaffen, ist es ebenfalls notwendig, Ordnung auf der Dritten Dynamik zu schaffen.

Dies ist also der ACC, bei dem L. Ron Hubbard die Mittel zur Verfügung stellte, sodass ein einzelner ausgebildeter Auditor Hunderte oder sogar Tausende von Preclears auditieren konnte. Im Hinblick auf das Erreichen jenes lang ersehnten Zieles handelt es sich hierbei um die Technologie und das administrative Know-how, um buchstäblich eine Weltbevölkerung von Milliarden von Menschen zu retten und ihnen Freiheit zu bringen. L. Ron Hubbard meinte dazu:

„Ein gut durchgeführter HAS-Ko-Audit hat das Projekt ‚Geklärte Erde‘ eingeleitet.“