7. Amerikanischer ACC

7. AMERIKANISCHER ACC
Certainty of Communication

Nachdem L. Ron Hubbard alle Übungen und Prozesse herauskristallisiert hatte, die in den Händen anderer Auditoren am wirkungsvollsten waren, fügte er sie nun im Intensiv-Verfahren zusammen – eine einzelne Reihe von Prozessen, durch die ein Preclear Exteriorisation erreichen und seine Fähigkeiten als ein vom Körper unabhängiger Thetan zur Geltung bringen konnte. Das Ziel war weit über Selbstbestimmung hinausgegangen und umfasste nun: „Bereitschaft, Ursache oder Wirkung zu sein, der Ursachepunkt, Empfangspunkt, Bereitschaft, alles zu sein, alles zu verursachen, die Wirkung von allem zu sein, Bereitschaft, jegliche Entfernung zu tolerieren, Masse oder die Abwesenheit von Masse zu tolerieren und die ganze Angelegenheit der Knowingness zu tolerieren.“ Mit der Betonung auf eine Erhöhung der Fähigkeit hatte Scientology ein neues Niveau erreicht. Dem Intensiv-Verfahren lagen die Axiome der Scientology zugrunde – insbesondere die Bedeutung und die Macht der Kommunikation. Hier ist eine Palette von Technologie für die Lösung von Fällen, einschließlich der Wirkung der Kommunikationsformel bei Exteriorisation und Kommunikations-Prozessen, um die Fähigkeiten eines exteriorisierten Thetans zu erhöhen. Bis zum Ende des 7. Amerikanischen ACCs hatte L. Ron Hubbard nicht nur das Intensiv-Verfahren ausgeweitet, sondern auch das Handbuch des Auditors geschrieben, das später als das Buch Das Schaffen Menschlicher Fähigkeiten herausgegeben wurde. Hier findet man also das eigentliche Wesen der Scientology Religion.

Weiterlesen

Kaufen
450 €
Anzahl
Sprache
Kostenfreier Versand
Am Lager
WIrd innerhalb von 24 Stunden versandt
Format:
Compact Disc
Vorträge:
74

MEHR ÜBER 7. AMERIKANISCHER ACC

Die Verbesserung der Kommunikation ist der Grundgedanke allen Auditings. — L. Ron Hubbard

Während neun arbeitsreicher Monate hatte L. Ron Hubbard in sechs Fortgeschrittenen Wissenschaftlichen Kursen für die Verfahren und Prozesse der Scientology einen tieferen Ansatz gefunden und sie verbessert, sodass ihre Anwendung von jedem Auditor klar verstanden werden kann. Dennoch vermittelt diese Aussage allein nicht die volle Bedeutung dessen, was sich während dieses intensiven Programms aus Vorträgen, Übungen und Auditing in den Kursräumen in Phoenix entfaltete. Da jede Errungenschaft auf der vorherigen Errungenschaft aufbaute, eine jede ihre eigene Bedeutung hatte und sie zusammen von großer Tragweite waren, erkannten die etwa hundert Auditoren, die ausgewählt worden waren, um diese fortgeschrittene Ausbildung zu erhalten, dass sie Teil eines wirklich historischen Ereignisses waren. Es handelte sich um nichts Geringeres als die Vollendung des Ziels der Religion, wie es in der gesamten aufgezeichneten Geschichte der gesamten Menschheit zum Ausdruck gebracht wurde: die Befreiung der Seele durch Weisheit.

Daher herrschte aus gutem Grund große Begeisterung, als L. Ron Hubbard am 23. Juni 1954 vor ausgewählten Auditoren in der 616 North 3rd Street in Phoenix den 7. Amerikanischen Fortgeschrittenen Wissenschaftlichen Kurs eröffnete. Aufbauend auf allem, was seit dem Beginn des ersten ACCs im Oktober 1953 gelernt worden war, kristallisierte L. Ron Hubbard nun jede Übung und jeden Prozess heraus, der sich in den Händen anderer Auditoren – nicht in seinen eigenen – als am funktionsfähigsten erwiesen hatte, und fasste sie zu einer einzelnen Reihe an Prozessen zusammen. Dies wurde als Intensiv-Verfahren bezeichnet. Es handelte sich um ein Programm aus mehreren Schritten, bei dem ein Preclear – als ein Thetan und unabhängig von einem Körper – Exteriorisation erreichen und seine Fähigkeiten zum Einsatz bringen konnte.

„Wir haben uns mit diesem (Intensiv-Verfahren) aus dem Bereich von Selbstbestimmung als unserem Hauptziel hinausbewegt. Es ist nicht unser Hauptziel. Unser Hauptziel ist die Bereitschaft, Ursache oder Wirkung, Ursache-Punkt, Empfangspunkt zu sein, die Bereitschaft, alles zu sein, alles zu verursachen, die Wirkung von allem zu sein, die Bereitschaft, jegliche Entfernung zu tolerieren, Masse oder das Fehlen von Masse zu tolerieren, und alles zu tolerieren, was mit Knowingness, Verstehen und so weiter zu tun hat.“

Ungeachtet der offensichtlichen Auswirkungen eines Verfahrens, das jeder Auditor anwenden konnte – es stellte praktisch eine Checkliste mit Schritten zur Verfügung, um einen tieferen Ansatz für jeden Fall zu haben und ihn dann zu vollständiger Exteriorisation hinaufzubewegen –, gab es eine gänzliche Veränderung in der Herangehensweise.Anstatt sich auf das Beseitigen von Unfähigkeit zu konzentrieren, lag das Hauptaugenmerk nun auf der Steigerung von Fähigkeit, was wiederum jede Unfähigkeit als Routineangelegenheit in Ordnung brachte.

In der Tat gab es hier nicht nur für Auditing eine völlig neue Ebene, sondern auch für das ganze Gebiet der Scientology, denn das, was dem Intensiv-Verfahren und diesen neuen Prozessen zu Grunde lag, waren die Axiome der Scientology an sich. Die Prozesse wurden direkt diesen Axiomen entnommen und bauten insbesondere auf der einzigartigen Bedeutung und Macht der Kommunikation auf.L. Ron Hubbard beschrieb dies später als eine der großen Entdeckungen der Scientology, und für jene Auditoren vom 7. ACC brachte sie ein ganzes Arsenal an Verfahren zur Lösung von Fällen hervor:

  • Betrachtungen – inwiefern sie einen höheren Rang einnehmen als die Mechanismen von Raum, Energie und Zeit;
  • Die Kommunikationsformel – ihre Beziehung zu Exteriorisation;
  • Zweiwegkommunikation – wie sie den Fall lenkt und den Preclear befähigt, jeden Zustand zu as-isen;
  • Kommunikations-Prozesse – wie sie als Übung angewendet werden und die Fähigkeiten eines exteriorisierten Thetans steigern;
  • Der Aufbau von Geheimnissen – wie Kommunikation funktioniert, um ein Geheimnis zu lösen;
  • Entscheidungspunkt – die Mittel, um die Kommunikationslinien eines Thetans mit dem Körper zu brechen, sodass er exterior operieren kann;
  • Straightwire – ARC-Straightwire, Gegenwarts-Straightwire, Gesichtspunkt-Straightwire und SOP 8-D durch Straightwire, einschließlich dessen, wie Straightwire eine Person befähigt, eine Kommunikationslinie vom Ursachepunkt zum Wirkungspunkt zu ziehen.

Damit hatte L. Ron Hubbard genau das erreicht, was er sich zu Beginn des 7. ACCs vorgenommen hatte:

„Unser Ziel ist es also nicht, eine Menge Daten anzusammeln. Unser Ziel ist es, herauszufinden, wie Daten geschaffen werden. Es ist nicht unser Ziel, uns an eine große Menge Dinge zu erinnern, sondern herauszufinden, wie Erinnerung geschaffen wird. Es ist nicht unser Ziel, hinauszugehen und die ganze Welt zu lieben und zu umarmen, sondern herauszufinden, wie Liebe geschaffen wird. Nicht unbedingt mit allem auf der Erde und in diesem Universum zu kommunizieren, sondern herauszufinden, wie Kommunikation geschaffen wird.

Und wenn wir herausgefunden haben, wie all diese Dinge geschaffen werden, dann nicht hasenherzig wie ein Philosoph zu sein, der damit zufrieden ist, über das Leben zu schreiben, aber nie wirklich mutig genug ist, es zu leben. Wenn wir gelernt haben, wie all diese Dinge geschaffen werden, sie dann zu schaffen.“

Als Beweis dessen, dass diese Ziele erreicht wurden, hatte L. Ron Hubbard noch vor Ende des 7. ACCs nicht nur das Intensiv-Verfahren erweitert, sondern auch einen Text geschrieben, der in seiner Anwendung so umfassend war, dass er mit dem Titel das Handbuch des Auditors versehen wurde. Später wurde er als Das Schaffen Menschlicher Fähigkeiten bekannt. Er bildet die weitreichendste Aussage über Scientology selbst – sowohl im Jahre 1954 als auch heute. Um die Anwendung dieser Daten durch alle Scientologen sicherzustellen, hielt L. Ron Hubbard dann eine Reihe von Vorträgen, die speziell mit dem Buch einhergingen und zusammen mit dem Buch den Lehrplan für einen neuen Professionellen-Kurs bildeten. Diese Vorträge mit so bedeutenden Themen wie der Geschichte und dem Erbe der Scientology als einer Religion, der Anwendung der Axiome im Auditing, den vier Zuständen des Daseins, den Dynamiken und Operating Thetan, sollten für alle Zeit als die Phoenix-Vorträge bekannt bleiben.

Hier ist also das eigentliche Wesen der Religion Scientology.