20. Amerikanischer ACC

20. AMERIKANISCHER ACC
The First Postulate

Nachdem L. Ron Hubbard beim Clearing-Kongress bekannt gegeben hatte, dass Clearing eine Tatsache ist, widmete er den 20. Amerikanischen ACC einer umfassenden erneuten Darstellung der Grundlagen. Er sagte den Studenten: „Bei jedem einzelnen Fortschritt der Dianetik oder Scientology kamen wir vom Punkt, den Wenigen helfen zu können, zum Punkt, den Vielen helfen zu können“, und lehrte sie, die Vielen zu klären. Es begann mit der Technologie, um die Beteiligung des Preclears herbeizuführen – das In-Sitzung-sein. Angesichts dessen, dass falsch gehandhabte Originationen die größte Ursache dafür sind, dass Preclears aus der Sitzung gehen, legte L. Ron Hubbard detailliert dar, wie man sicherstellt, dass sie in Sitzung bleiben. Das war jedoch bei Weitem nicht alles, denn es gab auch eine Fülle neuer Materialien – eine Erklärung für das Auditieren des Rocks, ein Geschehnis am Kern des reaktiven Verstands, eine Beschreibung des Atoms, ein Engramm, das den Faktoren vorausging, und die Präsentation von ausschlaggebenden Entdeckungen bezüglich E-Meter-Phänomenen. Die Auditoren übten, bis sie die Daten im Schlaf beherrschten, und L. Ron Hubbard machte den 20. ACC zu dem Standard für die Ausbildung professioneller Auditoren. Im Hinblick auf das Ziel, die Vielen zu klären, expandierte Scientology unaufhaltsam weiter – auch als er sich nach England aufmachte, um den nächsten Fortschritt im Namen des Clearings auf breiter Ebene bekannt zu geben, ein Fortschritt, der bis zu den frühen Tagen der Dianetik zurückgeht.

Weiterlesen

Kaufen
400 €
Anzahl
Sprache
Kostenfreier Versand
Am Lager
WIrd innerhalb von 24 Stunden versandt
Format:
Compact Disc
Vorträge:
35

MEHR ÜBER 20. AMERIKANISCHER ACC

„Wir können jetzt sagen, dass ein paar hundert, sicherlich ein paar tausend Clears in Sicht sind. Einhunderttausend könnten die Zivilisation auf der Erde verändern.

Wir sind auf dem Weg.“ – L. Ron Hubbard

Mit dem Abschluss des 19. Fortgeschrittenen Wissenschaftlichen Kurses hatte L. Ron Hubbard ein Ziel erreicht, das er sich bereits vor der Veröffentlichung von Dianetik: Der Leitfaden für den menschlichen Verstand, gesteckt hatte. Obwohl Auditoren immer in der Lage waren, bei Preclears an Wunder grenzende Ergebnisse zu erzielen, hatte er jetzt die Technologie so verbessert, dass jeder gut ausgebildete Auditor fortlaufend einen Clear hervorbringen konnte. Wenn diese Aussage zuvor schon gemacht wurde, lässt sie sich durchaus wiederholen: Bereits seit frühester Zeit, von 1947 an, war L. Ron Hubbard stets in der Lage gewesen, Clears hervorzubringen. Folglich war es seit dem Tag, an dem Dianetik in die Buchhandlungen kam und in den Bestsellerlisten aufstieg, sein vorrangiges Ziel gewesen, Prozesse zu entwickeln, die andere – Auditoren auf der ganzen Welt – bei jedem Preclear anwenden könnten, um das gleiche Ergebnis zu erzielen: Clear.

Jetzt, im Jahre 1958, hatten die Jahre stetiger und oft fantastischer Fortschritte in der gewaltigen Verwirklichung des lang ersehnten Ziels ihren Höhepunkt erreicht, indem 15 Clears im Studenten-Auditing hervorgebracht wurden, das auf einem Kurs gegeben wurde, auf dem sogar die gesamte Überwachung von anderen Instrukteuren als L. Ron Hubbard durchgeführt wurde – dem 19. ACC.

Dies war ein historischer Moment, und der Triumph wurde auf dem Clearing-Kongress gefeiert, auf dem L. Ron Hubbard in einer Reihe von wahrlich bedeutenden Vorträgen vor überschwänglichen Scientologen bekanntgab, dass das Klären auf breiter Ebene nun eine Realität wäre. Heute sind diese Vorträge der einzige Kongress, der als Film aufgezeichnet wurde. Somit kann man die Bekanntgabe der Tatsache des Clearing sowohl hören als auch sehen.

Da Clearing jetzt eine vollendete Tatsache war, widmete L. Ron Hubbard den 20. Amerikanischen Fortgeschrittenen Wissenschaftlichen Kurs in Washington, D. C., einer umfassenden nochmaligen Darlegung der reinen Grundlagen des Auditings, und zwar aus der Perspektive all dessen, was in diesen Jahren intensiver Forschung und Entdeckung gelernt worden war. Mit anderen Worten: Er lehrt nicht einfach nur, welcher Prozess zu auditieren war und warum er zu auditieren war, sondern er griff etwas sogar noch Grundlegenderes auf – die Fertigkeit und technische Anwendung, die seitens des Auditors erforderlich ist, um beim Preclear die Bereitschaft, auditiert zu werden, und seine volle Teilnahme in der Sitzung wachzurufen – nämlich das In-Sitzung-Sein.

„Junge, ist Auditing effektiv, wenn jemand wirklich in Sitzung ist. Und Junge, es ist ineffektiv, wenn er nicht in Sitzung ist. Nun, was ist ein gegenwärtiges Problem anderes, als jene Aktivität, die im physikalischen Universum in diesem Moment vor sich geht und die der Aufmerksamkeit des Preclears gestattet, aus der Sitzung heraus und nicht beim Auditor zu sein, und deswegen auch nicht beim Problem im Auditing.

Wenn Sie nicht glauben, dass dies schwerwiegend ist, beobachten Sie die Kurven vor und nach einem Fünfundzwanzig-Stunden-Intensiv von fachmännischem, ausgezeichnetem, professionellem Auditing bei einem PC, der die ganze Zeit ein gegenwärtiges Problem hatte, das nicht angerührt wurde und das er dem Auditor nie erzählte und das maskiert und begraben blieb. Sie erhalten keine Veränderung der Kurve, keine Veränderung des IQs, kein Verschwinden von Psychosomatiken noch irgendwas anderes.

Das sagt Ihnen, wie wichtig es ist, in-Sitzung zu sein. Ganz schön wichtig, wenn dies jeden Prozess, der auditiert wird, davon abhalten kann, zu funktionieren. Deshalb muss dies jedem auditierten Prozess übergeordnet sein.“

Somit gibt es für Auditoren eine Fülle von Werkzeugen, um die Vorbedingungen für jede Sitzung zu erfüllen: die Bereitschaft des PCs, da zu sein, bereit, auditiert zu werden, und bereit, den Anweisungen des Auditors zu folgen. Jedoch war das weit davon entfernt, alles zu sein, denn L. Ron Hubbard unterwies diese Auditoren außerdem in einer Menge neuer Durchbrüche und Entdeckungen. Ein typisches Beispiel: vollständige Vorträge, die dazu dienen, den Rock in den Griff zu bekommen, der von L. Ron Hubbard als Kern des reaktiven Verstandes definiert wurde. Dann gab es das Engramm, das allen Thetans gemeinsam war, das Atom, mit L. Ron Hubbards zusätzlicher Beschreibung, inwiefern es den Faktoren vorausging. Hier findet man auch seine weitere Erklärung über die Anwendung des E-Meters und über entscheidende Entdeckungen bei Nadelreaktionen: die erste Beschreibung eines Rockslams, den Ursprung einer Stufe-Vier-Nadel und die exakte Theorie und die Mechanismen, die später zur bekannten E-Meter-Übung 16, Das Erzeugen von Nadelreaktionen, führen würden. All dies und eine Menge damit verbundener technischer Anwendungen wurden hier gelehrt – jede davon grundlegend:

  • Erstes Postulat – Nicht-Knowingness ist der gemeinsame Nenner zu Nicht-Clearness, da die Lösung des Preclears für die grundlegenden Probleme von Schmerz und Bewusstlosigkeit war, sie zu nicht-wissen;
  • Clearing – der Kern des Clearings ist das Prinzip, dass Zerstörung vollständig von der Konstruktivität abhängt, die ihr vorausging. Wenn nur Konstruktivität angegangen wird, verbannt dies Destruktivität;
  • Veränderung, Probleme, Hilfe, Erschaffen und Verantwortung – die fünf Knöpfe, die man bei aller Aberration findet und die man angehen muss, um einen Clear hervorzubringen;
  • Der Auditor – inwiefern der Auditor der „Gott“ der Zeitspur des Preclears ist und der „professionelle Eindringling in die Privatsphäre“;
  • Interesse des Auditors – die Grundstruktur des Auditings hängt vom Interesse des Auditors ab;
  • Originationen – weil mit Originationen nicht richtig umgegangen wird, gehen mehr Preclears aus der Sitzung heraus als aus irgendeinem anderen Grund;
  • Fallfortschritt – wie man ihn mit Skalen und Tests bestimmt;
  • Ausbildung – es ist Ausbildung, die einen OT hervorbringt.

Mit diesen Auditoren, die unterrichtet wurden und Übungen machten, bis sie die Grundlagen im Schlaf beherrschten, erwies sich dieser Kurs als so erfolgreich, dass L. Ron Hubbard den 20. ACC als den Standard für Professionelle Auditor-Ausbildung festsetzte.

Aufgrund der Auditorenfertigkeiten, die ein neues Niveau erreicht hatten, das in dem routinemäßigen Hervorbringen von Clears resultierte, erhöhte sich die daraus folgende Verbreitung und das Interesse an Scientology in ganz neuen Ausmaßen. Aus Perth, Australien, gingen Neuigkeiten über 100 Studenten auf einem Einführungskurs ein, über weitere 90 bis 100 Studenten waren auf einem fortgeschrittenen Kurs, es gab über ein Dutzend Studiergruppen, die von Auditoren im Feld geleitet wurden, und die Organisation wurde mit Telefonanrufen von interessierten Leuten überflutet. Zeitgleich war in Griechenland das Buch Scientology: Die Grundlagen des Denkens übersetzt worden, wodurch das Buch Eins der Scientology nun den Erben der großen Philosophen der Erde zur Verfügung stand. Während der ganzen Zeit gingen weiterhin Tausende von Dianetik Büchern weg wie warme Semmeln. Es wurden eine Viertelmillion gebundene Ausgaben verkauft, und die Verleger sprachen nun mit L. Ron Hubbard über die Herausgabe der ersten Taschenbuch-Ausgabe, um dem öffentlichen Interesse gerecht zu werden. Außerdem wurden auf einer Tour durch 27 Städte in den Vereinigten Staaten und später in England die gefilmten Vorträge vom Clearing-Kongress gezeigt, was so beliebt war, dass die Leute aus benachbarten Städten anreisten, um die Vorführungen zu besuchen, woraufhin sie in der neusten Technologie ausgebildet wurden und so den Zyklus in ihren Orten aufs Neue begannen.

Neben diesem Geist der weltweiten Verbreitung der Scientology gab es zu Beginn des Herbstes 1958 all das, was dieses neue technische Niveau zukünftig bringen würde. L. Ron Hubbard bereitete sich nämlich bereits darauf vor, sich auf der Statendam nach London einzuschiffen. Dort hielt er in der bekannten Royal Empire Society Hall nicht nur seinen berühmtesten Vortrag überhaupt, sondern sein Besuch war auch durch die Bekanntgabe einer weiteren bahnbrechenden Errungenschaft geprägt – ein Fortschritt, der bis zur Anfangszeit der Dianetik zurückreichte.